Rezept: Za'atar Gewürzmischung selbst machen

Zaatar Rezept zum selbst machen

Schwierigkeitsgrad: leicht

Za'atar bringt orientalisches Flair auf den Tisch. Hummus bekommt erst mit Za'atar seine einzigartige türkisch-arabische Note oder probieren Sie es in Dips, Suppen, in Wraps oder über Salate oder Gemüse gestreut. Mit diesem Rezept können Sie Ihr eigenes Za'atar-Gewürz mischen, so wie es Ihnen schmeckt.

 

Zutaten für 35 - 40 g:

für die Grundmischung:

  • 3 EL Sesamsamen
  • 1 EL Sumach
  • 1 EL Thymian oder eine Mischung aus Thymian, Oregano und Majoran - wobei Thymian den Hauptanteil stellen sollte
  • 1/2 TL Salz (optional)

für die eigene, individuelle Mischung:

  • 1/2 bis 1 TL Koriander
  • 1/4 TL Kreuzkümmel
  • einige Fenchelsamen
  • 1 TL Bohnenkraut

Fügen Sie zur Grundmischung ein weiteres Gewürz oder auch alle oder mal dieses, mal jenes hinzu. So können Sie sich an ihre Lieblingsmischung heranschmecken.

Küchengeräte:

  • Backunterlage: Backpapier oder Paraflexx
  • Dörrer oder Backofen (kleinste Stufe, Ofentür einen Spalt offen stehen lassen, sicherheitshalber ein Backofenthermometer mit 40 Grad-Anzeige verwenden)
  • Mini-Mixer, Mörser oder Reibschale

Zeiten:

  • Vorbereitung: 1 - 2 St. Dörrzeit
  • Zubereitung: 5 - 10 Min.
  • Haltbarkeit: etwa 2 Monate
 

Vorbereitung

Zaatar

Den Sesamsamen auf Backpapier oder Paraflexx streuen und 1 bis 2 St. im Dörrer trocknen. (Mein Za'atar fülle ich meist dann auf, wenn ich Tahin herstelle, denn dabei fällt eh etwas Sesam ab.)

 

Zubereitung

Za'atar Gewürzmischung

Den handwarmen Sesam aus dem Dörrer nehmen und in den Mini-Mixer schütten. Auf kleiner Stufe in Intervallen von jeweils ein paar Sek. grobpulverig mahlen. Zwischendurch den Mixbecher öffnen und den Sesam vom Rand lösen.

 

Gewürze selbst herstellen

Wenn Sie Gewürzkörner oder -samen wie Koriander, Kreuzkümmel oder Fenchel, verwenden wollen, dann zerkleinern Sie diese zuerst im Mörser.

 

Gewürze selber machen

Die Grüngewürze, z.B. Thymian, Oregano, Majoran und Bohnenkraut zusammen mit dem Sumach in einer kleinen Schüssel mischen.

 

Gewürzmischung

Die Sumach-Kräutermischung, sowie das Salz und nach Wunsch die zerkleinerten Gewürzsamen zum Sesam in den Mixer geben und alles auf kleiner Stufe kurz durchmixen.

 

Rohkost-Rezept

In getönten Gewürzgläsern und kühl gelagert hält sich Ihr Za'atar etwa 2 Monate.

 

TippDie Gewürzmischung hat von der aromatischen Gewürzpflanze Za'atar den Namen geerbt. Za'atar, die Pflanze, ist im Nahen Osten heimisch und erinnert geschmacklich an eine Mischung aus Thymian, Majoran und Oregano.

 

TippIm rohköstlichen Za'atar wird nicht gerösteter, sondern gedörrter Sesamsamen verwendet. Gedörrter Sesam entwickelt gegenüber ungedörrtem mehr Aroma und lässt sich besser mahlen oder mörsern.

 

TippDie Speisewürze Sumach wird aus den Früchten des Rhus coriaria gewonnen, ein bis zu drei Meter hohes Strauchgewächs, das im Vorderen Orient und im Mittelmeerraum heimisch ist. Die ziegelrot- bis violettfarbenen Beeren werden gewöhnlich in der Sonne getrocknet und dann zu grobem Pulver zerstoßen. Der hohe Anteil an Tanninen, Fruchtsäuren und ätherischen Ölen gibt dem Gewürz sein typisch säuerlich-fruchtiges und herbes Aroma. In den Bezugsquellen finden Sie, wo Sie Sumach in Bioqualität kaufen können.

 
Bewerte das Rezept: 
Durchschnitt: 4.3 (20 Bewertungen )

Kommentar schreiben