Nudelrezept: Rohkost Makkaroni della casa

Rezept für selbstgemachte Nudeln in Rohkost Qualität

Schwierigkeitsgrad: leicht

Nicht nur Spaghetti, sondern eine andere attraktive Art, Rohkost-Nudeln zu essen, bieten die Makkaroni. Drei Schneide-Varianten stellen wir vor: schneiden mit dem Gemüsehobel, einem guten Gemüse- oder Kochmesser oder mit dem Spiralschneider. Je nach Küchenausstattung ist für jeden etwas dabei.

 

Zutaten für 2 - 3 Portionen:

  • 2 kleine grüne oder gelbe Zucchini á 200g

Küchengeräte:

  • 1. Variante: Gemüsehobel (einstellbar, um Stifte hobeln zu können)
  • 2. Variante: Gemüse- oder Kochmesser und Messlöffel in Teelöffelgröße
  • 3. Variante: Spiralschneider

Zeiten:

  • Vorbereitung: 5 - 10 Min. Arbeitszeit
  • Zubereitung: je nach Variante etwa 5 - 10 Min.
  • Haltbarkeit: einige St.
 

Vorbereitung für alle Varianten

Kalte Makkaroni

Die Zucchini waschen und schälen. Mit dem Sparschäler lässt sich die Schale schön dünn und gleichmäßig schälen. Zum Schluss noch die Blüten- und Stängelansätze abschneiden.

 

1. Variante: mit dem Gemüsehobel

Makkaroni schneiden

Stellen Sie den Gemüsehobel so ein, dass er Stifte von etwa 5 mm Kantenlänge schneidet. Bei meinem Hobel steht dabei das große Schneidmesser in seiner höchsten Position und die zinkenartigen Stiftelmesser in mittlerer Position.

 

Rokost Nudeln

Da ich kurze bis mittellange Makkaroni bevorzuge, schneide ich die Zucchini ein- oder zweimal quer durch, damit die Nudeln die gewünschte Länge von etwa 6 cm bekommen.

 

Nudeln aus Zucchini

Die Zucchini mit sanftem Druck über den Hobel ziehen. Vorsicht: Das letzte Stück nur mit Schutzhandschuh hobeln oder Fingerschutzhalter - der bei einigen Hobeln gleich mitgeliefert wird.

 

Nudeln herstellen

Die Nudeln gemäß der 1. Variante sind fertig. Flexibel und weich werden die Stiftel, wenn sie eine Weile in Öl oder in einer leckeren Sauce ziehen dürfen.

 

2. Variante: mit dem Messer

Makkaroni

Die Zucchini längs halbieren.
Mit dem Messlöffel das kernige Innere heraus schaben. Mit etwas Fingerspitzengefühl und abgestütztem Daumen glückt ein schön gleichmäßig dicker Rand. Mit Geduld und vorsichtigem Schaben klappt's.

 

Makkaroni zubereiten

Legen Sie eine ausgehöhlte Zucchinihälfte mit der Innenseite nach unten auf das Schneidbrett und schneiden Sie sie in etwa 3 mm breite Halbmonde auf.

 

Rohkost Beilage

So sieht die 2. Variante der Rohkost Makkaroni aus. ... Wenn ich mich mal einmischen darf: In Gerichten mit viel Sauce hat diese Variante bei mir höchste Präferenz. Mit Sauce bedeckt sehen die Nudeln einfach klasse aus und lassen sich mit dem Löffel herrlich wegschlabbern :)

 

3. Variante: mit dem Spiralschneider

Makkaroni schneiden

Wer auf lange Makkaroni steht, wird den Spiralschneider schätzen, der lange, dicke Spiralen kurbeln kann. Verwenden Sie dafür die Schneidscheibe mit den größten Löchern.

 

Rokost Nudeln

Schneiden Sie die Zucchini quer in etwa 7 cm lange Stücke.
Spannen Sie ein Stück in den Spiralschneider ein.

 

Nudeln aus Zucchini

Mit leichtem Druck gleichmäßig kurbeln, bis die Zucchini 'aufgekurbelt' ist. Das Reststück und der Mittelstrang wird bei uns schnell weggeknabbert :)

 

Rohkost Makkaroni

Mit dem Messer werden die Spiralen in die gewünschte Länge geschnitten.

 

Nudeln herstellen

Und das ist das Ergebnis der 3. Variante - sieht doch ver-locken-d aus!

 

TippFür die Rohkost Makkaroni eignen sich grüne oder gelbe Baby-Zucchini wegen ihrer nudelähnlichen Struktur und ihrem eher neutralen Geschmack am besten.

 

TippWenn Sie die Nudeln mit Öl und Salz gewürzt mind. 30 Min. ziehen lassen, dann werden sie weicher, flexibler - eben (noch) nudeliger. Das funktioniert noch besser, wenn die Nudeln mit Sauce bedeckt im Dörrer gewärmt werden.

 
Bewerte das Rezept: 
Durchschnitt: 4.5 (4 Bewertungen )

Kommentare

Kommentar schreiben