Grünkohl-Apfel & Orange Smoothie stärkt das Immunsystem

Rezept für Green Smoothie: Grünkohl, Orange

Schwierigkeitsgrad: sehr leicht

Kommen Sie fit und schlank in den Winter hinein und durch mit Grünkohl Smoothies. Grünkohl ist ein altes Gemüse - neu entdeckt und hoch gelobt wegen seinem Reichtum an Vitalstoffen, die gerade in der kalten Jahreszeit das Immunsystem stärken.

 

Zutaten für 1000 ml (4 mittelgroße Gläser) oder 1 Tagesration:

  • 120 g Grünkohl
  • 300 g Orange
  • 250 g Äpfel
  • 1 EL Kokos- oder Sonnenblumenöl
  • 300 ml Wasser

Küchengeräte:

  • Standmixer - Vitamix ist ideal

Zeiten:

  • Zubereitung: 10 Min.
  • Haltbarkeit: 1 Tag im Kühlschrank
 

Zubereitung

Grünkohl Smoothie

Grünkohl und Äpfel waschen und abtropfen lassen.

 

Rezept für einen grünen Smoothie

Die Endstrünke des Grünkohls abschneiden, die Blattstrünke können dran bleiben. Den Grünkohl grob hacken oder schneiden.

 

grüner Smoothie

Den Apfel wenn nötig entstielen und samt Kerngehäuse in grobe Stücke schneiden.

 

Rohkost Rezepte mit Fotos

Die Orange wie einen Apfel schälen und grob zerkleinern.

 

Grünkohl Smoothie

Orange, Äpfel und alle anderen Zutaten in den Mixer geben. Auf kleiner bis mittlerer Stufe (Vitamix: Stufe 3 - 6) anpürieren und dann auf höchster Stufe (Vitamix: Turbo) 30 - 40 Sek. fein pürieren.

 

Grünkohl Orange

Den Smoothie in Gläser füllen und sich angenehm überraschen lassen, wie Grünkohl mal ganz anders und fruchtig schmecken kann.

 

TippDen Smoothie nach Bedarf mit etwas Honig süßen, da er einige St. nach der Herstellung etwas nachsäuert.

 

TippDer grüne Smoothie ist eine der wichtigsten Vitalstoff-Quellen in der Rohkost-Küche. Ein bis zwei Liter Smoothie täglich deckt fast unseren Tagesbedarf an Nährstoffen.

 

TippBuchtipp: Suchen Sie Bücher zum Thema "Grüne Smoothies" für sich selbst oder als Geschenk? Sehr gute Rezeptbücher finden Sie bei Amazon: Grüne Smoothie Rezepte

 
Bewerte das Rezept: 
Durchschnitt: 4 (41 Bewertungen )

Kommentare

Besucher

 

Geschmacks-Tipp: wer auf jeden Fall auf Nummer sicher gehen will und diesen ansonsten sehr leckeren Smoothie süß genießen will, entfernt besser die Kerne und putzt gründlich die Orangenstücke. So dass möglichst nichts Weißes mehr von der Schale am eigentlichen Fruchtfleisch haften bleibt. 

Hintergrund: In jeder Orange, befinden sich von Natur aus Bitterstoffe, die der Frucht als Schutz vor Insekten dienen. Diese Bitterstoffe, von denen es verschiedene gibt, können je nach Art schon im kleinen Milligramm-Bereich sehr stark bittern. Am stärksten konzentriert sind diese Bitterstoffe in der Schale und in den Kernen der Orange. Aus dem Grund befindet sich beispielsweise in traditionell bitter schmeckender Orangenmarmelade auch stets und absichtlich Orangenschale.

Mitunter bittert der Smoothie auch erst nach einiger Zeit (Stunden) nach. 

Andererseits heißt es aber auch: "Bitter mach lustig.", bzw. "Bitteres ist gesund." Von daher wendet sich mein Tipp eher an die persönlichen Geschmacksvorlieben, denn gesund ist der Smoothie allemal, so oder so. :-)

Herzhafte Grüße
Stefan

Kommentar schreiben